Online-Konferenz mit Michael Blume

Der Seminarkurs, der sich mit dem jüdischen Leben in Deutschland (Traditionen, Kultur und Verfolgung) beschäftigt, veranstaltete am 22.01.2021 eine 90 minütige Online-Konferenz mit dem Antisemitismusbeauftragter der Landesregierung Baden-Württemberg Michael Blume. Die Konferenz begann um 13:25 Uhr und fand aufgrund der aktuellen Corona-Situation virtuell über BigBlueButton statt. Neben dem Seminarkurs hatten auch weitere Interessierte die Möglichkeit teilzunehmen.
Zu Beginn erklärte Herr Blume seinen Werdegang. Anschließend thematisierte er den Antisemitismus und die Vermehrung der Verschwörungsmythen über soziale Netzwerke. Gerade in den sozialen Netzwerken sind antisemitische Verschwörungsmythen in großer Bandbreite auffindbar. Zudem erläuterte er Ursachen, darunter fällt die Angst der Menschen. Herr Blume erwähnte Möglichkeiten, um Verschwörungsmythen aufzudecken und ihnen auf den Grund zu gehen. Wesentliche Erkennungsmerkmale sind die ständigen Wiederholungen und die radikale Abblockung von belegten Fakten und Realitäten. Zudem erwähnte er, dass die Zahl antisemitischer Straftaten steige. Er betont daher die Wichtigkeit von verantwortungsvollem Umgang, insbesondere bei der Nutzung von sozialen Medien. Informationen hinterfragen und sich nicht beeinflussen zu lassen sind mit die wichtigsten Ratschläge. Bei antisemitischen Begegnungen im Alltag sollte man in jedem Fall Ruhe bewahren und gegebenenfalls die Polizei kontaktieren.
Am Ende der Online-Konferenz gab es die Möglichkeit Fragen zu stellen und sich weitere Ratschläge einzuholen. Was Herrn Blume besonders am Herzen liegt, ist die Bildung und die vielen Gemeinsamkeiten der Religionen und Kulturen. Man soll niemanden in Rassen einteilen und sich weiter bilden, um nicht von antisemitischen Verschwörungsmythen beeinflussbar zu sein.
„Wir sollten Antisemitismus bekämpfen, um uns selber frei zu machen, um die Angst zu bekämpfen!"
-Michael Blume
Züleyha Cakmak (J1/4)

AKTUELLES


 

 

logo1a

logo1b

logo1c

© Cotta- Schule 2020